Masterkonzert am 26.03.2022

Masterkonzert 2022

 

Am Samstag, 26. März, findet das Masterkonzert der "Laufbachmusikant/innen and friends" unter der Leitung ihres Dirigenten Alexander Six in der Neuwindeckhalle in Lauf statt.

Nach zweijähriger "Konzertpause" freuen sich die Musiker/innen aus Lauf und ihr Drirgent bereits schon riesig auf diesen Abend. Seit einiger Zeit wird bereits wieder regelmäßig in großer Besetzung, mit Musikerfreund/innen aus diversen Orchestern von Alexander Six, aber auch in kleineren Runden zusätzlich geprobt, um bestens auf den Konzertabend vorbereitet zu sein. Mit diesem Konzert endet nicht nur eine viel zu lange Konzertpause, sondern gleichzeitig auch der Studiengang unseres Dirigenten, der sein Studium mit dem Masterkonzert dann ganz offiziell mit dem Titel "Master of Music in Performance - Blasorchesterleitung" abschließt. Doch was wäre ein Konzert ohne ein Publikum?

Richtig, wenn überhaupt, nur halb so schön. Deshalb tragen Sie sich den Termin gleich in den Kalender ein und freuen Sie sich darauf, endlich wieder selbst Teil zu sein eines längst überfälligen musikalischen und einzigartigen Abends mit den "Laufbachmusikant/innen and friends" unter der Leitung von Alexander Six. Los geht's um 20:00 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf ab dem 21. März in der Volksbank in Lauf oder am Konzertabend direkt zu erwerben. Eine Karte für einen unvergesslichen Konzertabend kostet 12 €, Kinder unter 14 Jahren haben freien Eintritt. Coronabedingt können in diesem Jahr nicht so viele Gäste empfangen werden wie bisher üblich. Deshalb sichern Sie sich am besten schon im Vorverkauf Ihre Karte für sich und Ihre musikliebenden Freund/innen und freuen Sie sich auf einen schönen Abend mit vielen neuen, aber auch altbekannten Klängen sowie einer Soloeinlage von Dominik Kist am Waldhorn und lassen Sie sich von der Musik der "Laufbachmusikant/innen and friends" unter der Leitung von Alexander Six verzaubern.

Wir freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen mit Ihnen und euch allen!

Ihre/eure Laufbachmusikant/innen unter der Leitung von Alexander Six